Advent, Advent…

Ihr Lieben! Es ist so weit! Ich hoffe Ihr durftet alle heute Morgen schon das erste Türchen, Päckchen oder Zettelchen aufmachen und wurdet von Euren Liebsten verwöhnt und überrascht!

Gerne hätte ich Euch ja schon eher erzählt, was ich dieses Jahr für den Helden des Alltags geplant habe, aber der Feind liest mit. Ich musste mir also auf die Zunge beissen (oder, äh, auf die Finger) und Stillschweigen bewahren. Der Herr Maier bekommt nämlich zwar meistens, aber nicht jedes Jahr, einen Adventskalender. Und so ist die Überraschung um so größer.

Wir sind ja erst im Frühjahr in unsere neue, wesentlich größere Wohnung gezogen, und so kommt es, dass sich noch der ein oder andere Fleck freier Wandfläche findet. Dieses Stück Wand befindet sich im Übergang zwischen Wohn- und Essbereich – mit Paradeblick sowohl vom Esstisch, als auch von der Couch- und ist ca. 1,40m breit. Die perfekte Leinwand für einen dekorativen Adventskalender!

Aus dunkelgrünem Maskingtape mit feinen weißen Pünktchen habe ich einen Tannenbaum einfach mal frei Hand auf die Wand geklebt. Dann habe ich an den Umrissen leicht versetzt einige kleine Nägel eingeschlagen und zwischen den Nägeln grün-weißen Bakers’ Twine gespannt. Damit steht schon einmal das Gerüst. Die Überraschungen habe ich in Butterbrottüten verpackt. Leichtere Tüten habe ich nur mit einem Stück Maskingtape verschlossen und mit einer mini-Wäscheklammer am Bakers’ Twine befestigt.
Schwerere Tütchen habe ich mit kleinen Ösen verschlossen, durch die ich dann ein Stück Bakers’ Twine zum aufhängen gezogen habe. Damit habe ich die Tütchen dann direkt an die Nägel gehängt.

Die Adventskalenderzahlen, in wunderschöner Kalligraphie auf englisch, habe ich auf Kraftpapier ausgedruckt und mit den Wäscheklammern beziehungsweise Ösen schon beim verschließen der Tüten befestigt. Und damit der Herr Maier nicht schnüffelt, erhielten einige Tütchen noch einen Sichtschutz. Dafür habe ich Scans alter Luftpostbriefumschläge ebenfalls auf Kraftpapier ausgedruckt, auf dem Bild des Briefumschlags mit einer kleinen Botschaft versehen, und dann mit der Blanko-Rückseite nach vorne in das Tütchen geschoben.

Ganz zum Schluss habe ich dann noch einige Glitzersterne zur Deko zwischen die Adventskalendertütchen gehängt. Et voilà: unser Weihnachtsbaum steht schon! In unseren beiden Familien ist es nämlich Tradition den eigentlichen Christbaum wirklich erst am Morgen des 24. Dezembers aufzustellen. Die beiden Bäume geben sich also die Klinke in die Hand. Und nach Weihnachten habe ich auch schon einen Plan mit dem nackten Stück Wand… Ich finde ein Klavier würde dort ganz hervorragend stehen… Hörst Du, Christkind? Ich bin auch ganz brav… Also ich gebe mein Bestes…

Leider liegt über Düsseldorf seit Tagen ein fieser Nebel, der jedes Licht für schöne Fotos schluckt. Bei den Detailaufnahmen konnte ich es einigermaßen kompensieren, aber für ein Bild des gesamten Kalenders sah es im wahrsten Sinne des Wortes düster aus. Trotzdem will ich Euch ein Bild des Gesamtkunstwerks nicht vorenthalten:

Butterbrot-Tüten  aus dem Supermarkt
Masking Tapes in verschiedenen Grüntönen von efco, zum Beispiel hier 
Mini-Wäscheklammern von Rayher, zum Beispiel hier
Bakers’ Twine in grün, Durchmesser 1mm, zum Beispiel hier
Glitzersterne von Depot, online nicht verfügbar
Adventskalenderzahlen von Oh happy day über Ohh…Mhh…

Liebe Adventsgrüße,
Lisa

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in aus dem Leben, in der Bastelstube und getaggt als , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Advent, Advent…

  1. Wow, das nenne ich einen Adventskalender! Super Idee wofür man ja wirklich nicht viel benötigt. Wäre es nicht schon der 1. Dez würde ich es Dir gleich nachmachen. :) Naja, dann muss der Kleine wohl bis nächstes Jahr warten!
    Liebe Grüße, Laura

    • Lisa sagt:

      Danke Dir! Die Materialien sind tatsächlich schnell zur Hand und man kann unglaublich variieren. Einen gelben Stern, eine rot-weisse Zuckerstange. Oder, wenn junior grad drauf steht ein buntes Auto, ne pinke Hello Kitty… ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>