Wir sind wieder da! – Mit Zucchinipuffern und Fotochaos

Hallo Ihr Lieben! Ein paar Tage war es still im Hause Maier und Ihr habt es Euch bestimmt schon gedacht – wir waren auf Tour! Genauer gesagt in Südtirol (oder vielleicht auch im Trentin, wir sind bis heute nicht sicher), mit einem kleinen Schlenker über die bayerische Hauptstadt und die oberbayerische Provinz.

Unterdessen hat sich meine SD-Speicherkarte im Kartenslot des heimischen Computers ein paar schöne Tage gemacht. Da in der norditalienischen Provinz die Mittagspause noch groß geschrieben wird, haben wir es auch erstmal nicht geschafft für Ersatz zu sorgen. Am dritten Tag habe ich aufgegeben und mich mit dem Gedanken eines undokumentierten Urlaubs angefreundet, aus Südtirol werdet Ihr also keine Bilder zu sehen bekommen. Für Euer inneres Auge ein paar Stichworte:

Schneegestöber auf der Autobahn, mit Schritttempo die letzten Meter ins Hotel. Südtirol, 1.000 Meter Höhe. Tief hängende Wolken versprechen mehr Schnee. Am nächsten Morgen auf den Berg. Im Sessellift das kleine Fräulein fest im Arm, der Liebste den Schlitten. 1.760m Höhe, Pulverschnee, Sonne. Neidisch auf die Skifahrer. Durchgefroren zurück ins Hotel. Das kleine Fräulein kreischt vor Freude im Hotelpool. Einen Ausflug nach Meran und ganz viel Wellness später geht es im strahlenden Sonnenschein zur Schwiegermama. Das kleine Fräulein und die Oma verbringen die meiste Zeit am Schlittenhügel auf dem Spielplatz, der Liebste und ich genießen die Zweisamkeit. Schweren Herzens zurück in die Heimat.

Neben einem Glas selbstgemachten Quittengelees habe ich noch ein weiteres, ganz besonderes Mitbringsel von der Schwiegermutter im Gepäck. Mein Schwiegervater war begeisterter Hobbyfotograf und hatte sich nicht lange vor seinem Tod eine sündhaft teure Nikon Spiegelreflexkamera gekauft. Mehr als vier Jahre lag das gute Stück nun noch im Rucksack aus dem letzten Urlaub. Nun durften wir sie mitnehmen. Ich bin ganz aufgeregt und habe mich gerade zum ersten Mal getraut, das gute Stück auszupacken. Leider sind die Batterien leer, sonst hätte ich sie direkt mal ausprobiert. Und da unsere eigentliche Kamera irgendwo im Urlaubsgepäck verschollen ist, gibt es von meinem schnellen Mittagessen heute nur ein Foto vom Iphone. Lecker war es trotzdem, und wie!

Foto-30

Zum nachkochen braucht Ihr:

2 mittelgroße, möglichst schlanke Zucchini
2 Eier
4EL Mehl
1 Bund Dill
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
Salz und Pfeffer

Die Zucchini fein reiben , leicht salzen und in einem feinmaschigen Sieb Wasser ziehen lassen. Nach 15 Minuten die Zucchinimasse gut ausdrücken, mit Eiern und Mehl verrühren (einfach mit dem Löffel durchrühren), fein gehackten Dill und in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln untergeben und mit einer Prise Pfeffer abschmecken. In einer Pfanne in etwas Olivenöl von beiden Seiten goldbraun braten. Fertig!

Dazu passt besonders gut ein Joghurt-Minz Dip: Einen kleinen Becher griechischen Joghurt mit einer Hand voll frisch gehackter Minze und einer halben Knoblauchzehe, sowie etwas Salz und Pfeffer würzen. Schmeckt am besten, wenn der Joghurt etwas durchgezogen ist.

Das könnte Dich auch interessieren:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in aus dem Leben, in der Küche und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Wir sind wieder da! – Mit Zucchinipuffern und Fotochaos

  1. Imke sagt:

    Schön, dass ihr wieder da seid!!!! Und schade, dass es keine Fotos gibt :-(((

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *